Folge 23 – so gut wie 1&1

Play

Folge 23 der Datenschorle vom Dienstag, 25. Juni 2013

Mit 
@toastroom (ADN), 
@swoop_hcm (ADN), 
@bestform (ADN),
@kelloggsfrost (ADN)

Shownotes:
Nerds
Trapistenbier
CRE 194: Bier
Westmalle
Jeff Jarvis – Goddamnit, Google
Chrome Multiuser
Sendungsbewusstsein
Ouya
Ouya Review
Pebble
Hinweise in Sachen Zoll aus den Kommentaren
“Mai liaba mit Dei Manna…”
xfce
Ubuntu Unity
Nautilus
gnome shell
kde
Fluxbox
Windowmaker
Linus Torvalds
Synapse
Gnome Do
Dr. Axel Stoll
Mac Pro
Thunderbolt
OpenCL
Macbook air
802.11 AC
Beamforming
Time Capsule
OSX 10.9
multi-monitor-videovergleich
Jony Ive redesigns things
VST
XBox One
Playstation 4
XBox 180
Sony trollt Microsoft
Drosselkom
X-Com
FEZ
Battlefield 3
Hitman
Eve Online
max 4 live
Lemur
Google macht in Ballons
Oracle
Java
Java Action Werbung
Maven
JUnit
Google Reader
Feedly
NetNewsWire
Mr. Reader
Reeder
Fever
YNAB

8 Kommentare zu "Folge 23 – so gut wie 1&1"

  1. Derk sagt:

    sagen wirs mal so… wenn eine “1″ neben dem Datenschorle Symbol in meiner Podcast-App aufploppt, ist mein Tag nen Stück besser. Bei weitem mein Lieblingscast -> weiter so!

  2. menet3 sagt:

    Ich finde euren Podcast ganz gut so wie er ist. Habe ihn von Anfang an als ‘Laberrunde’ verstanden, da sind dann auch nicht immer 100% verifizierte Fakten gefragt, liegt in der Natur der Sache dass man da auch mal falsch liegt.

    Was aber Qualitätsmäßig nicht gut ist sind Ausreisser in der Leitstärke, wie zb. bei manchen Lachern (Angesprochene wissen dass sie gemeint sind ;D).
    Dass kann je nach Kopfhörer + Lautstärke dann durchaus mal in den Ohren wehtun. Da man dass bestimmt automatisiert wegbekommen würde fände ich gut wenn das auch geschehen würde.

    Ansonsten Dank usw.

  3. MacSnider sagt:

    Also erstmal kurz zum Podcast ansich: SUUUUUPEEER! Ist genau so wie er ist toll. Die Akustik, Stimmlich mal was ganz anderes und auch sonst finde ich die Lacher immer nie nervend!

    So. Was das mit den Spaces unter OSX 10.9 angeht, es lässt sich einschalten ob jeder Monitor seine eigenen Spaces hat oder ob die für alle gelten.

    Dann noch zwei Podcasts zum Thema “anderes OS ausprobieren”: einmal Tante (http://tante.cc/feeds/) der als Linux User für 30 Tage OSX probiert und dann der Niels (http://niels.kobschaetzki.net/podcast/) der es genau andersrum macht, aber schon nach kurzem aufgegeben hat ^^

  4. Zelebrator sagt:

    Der neue Mac Pro ist außen aus Aluminium, so steht es auf der Apple-Seite.
    “Refined impact extrusion technologies are more material-efficient and give the polished aluminum enclosure its incredible shape and finish.”

  5. Tobias sagt:

    ich weiß ja nicht wie viel feedback abseits der kommentare zusammenkommt, aber wollte euch einfach mal danke sagen für euren podcast.

    ist einer meiner favoriten tech / laber podcasts :)

  6. Benjamin sagt:

    Auch ohne Sendungsbewusstsein besser als die Mikrodillentanten! Bin froh euch runterladen zu können wann und wo ich will, wenn ihr live geht dann bitte ich drum das man euch immer noch runterladen könnte.

    würde gerne noch ein wenig mehr von der peble hören.

  7. Fusselgesicht sagt:

    Bleibt wie ihr seid! Ich höre euch wirklich gerne zu, vielen Dank für diesen Podcast.
    Den kurzen Beitrag zu den Vst-PlugIns fand ich interessant, weil ich, ohne das bisher reflektiert zu haben, nämlich diese virtuelle Hardware immer als wertiger empfunden habe. Ich glaube das ist das auch: Die ganzen tollen Geräte mit den vielen coolen Knöpfen und Lichtern, die man sich bisher nie leisten konnte, hat man nun doch. In seinem virtuellen Studio eben. Hence the name, ja auch irgendwie.
    Grüße!

  8. Michael sagt:

    Bzgl. der (angeblich) korrupten Time Machine Backups gibt’s hier ne gut funktionierende Anleitung, wie man’s wieder „reparieren“ kann: http://www.garth.org/archives/2011,08,27,169,fix-time-machine-sparsebundle-nas-based-backup-errors.html

    Das ist zwar auch mit etwas Aufwand verbunden und auf die Dauer nervig, aber 1. geht es immer noch schneller als ein komplett neues Backup zu erstellen und 2. verliert man seine bisherige Backup-Historie nicht.

Was zu sagen? Raus mit der Sprache!

*